StartseiteDidgeridoosDidgeridoo-Musik-CDsZubehörServiceWorkshopsKontaktNewsletterMailingliste

Kontakt:

Adresse

Öffnungszeiten

Kontakt

Ladenphilosophie

Preisgestaltung

Service

Wie alles begann

Allgemein:

Startseite

Warum verschickt Mad Matt nicht auch...

Impressum

AGB

Verpackungsverordnung

Verbraucherhinweise

Disclaimer

Datenschutz

Hilfe

Versand

Einkaufen:

Merkzettel anzeigen

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Ihr Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Preisgestaltung

Jeder, der angestellt tätig ist und bisher mit Didgeridoos wenig zu tun hatte, sieht ein hohles Holzrohr für 200 Euro oder mehr in Mad Matt´s Angebot und schaut ungläubig auf den Preis , weil er sich nicht vorstellen kann, was an einem hohlen Baumstamm so teuer sein soll .

Um Ihnen einen Einblick in die Entstehung des Didgeridoos (und damit auch der Kosten eines Didgeridoos) zu geben, hat Mad Matt Ihnen die einzelnen Punkte aufgelistet.

Der Einkaufspreis :

Der Einkaufspreis variiert je nach Verkäufer, Qualität, und Abnahmemenge der Didgeridoos. So können Didgeridoos, die durchaus ähnlich aussehen, unterschiedlich viel kosten. Ob Mad Matt beim Anspielen der Didgeridoos wegen der Qualität den Preisunterschied einsieht oder nicht, entscheidet darüber, ob er es kauft. Hierbei ist der Sound das wichtigste Kriterium, direkt danach kommt das Aussehen.

Im Einkaufspreis bereits enthalten sind Royalties (Tantiemen) an Aborigines Organisationen und bei bemalten Didgeridoos das Honorar für den Aborigine-Künstler. Auch die Löhne für die Jungs, die aus dem hohlen Baum ein hochwertiges Didgeridoo gemacht haben, die Kosten für das Finden des Didgebaums und die für den Transport zum Didgemacher sind da dabei.

Beim Bezahlen des Einkaufspreises zeigt Mad Matt den Aborigines (oder den Weissen, die Aborigines beschäftigen) über den Kaufpreis pro Didge seine Wertschätzung und Anerkennung. Wenn Mad Matt gute Didges findet, möchte er im Jahr darauf bei derselben Person eben auch wieder gute Didges finden - das geht nur, wenn derjenige auch wirklich das für seine Arbeit bekommt, was er braucht und so bis zu Mad Matt´s nächstem Einkauf auch Lust hat, weiter Didges zu bauen und zu verkaufen.

Nachhaltigkeit ist oft eine Geldfrage. Für gute Didges zahlt Mad Matt gutes Geld - dafür ist er in Australien bekannt. Und in Deutschland für die Kontinuität in seinem Shop wie auch die gleichbleibend hohe Qualität, die nur gehen kann, wenn er sich bei seinen Einkäufen in aufeinander folgenden Jahren auf zufriedene Verkäufer stützen kann, wo er immer wieder gerne gesehen ist.

Flugkosten, Fahrtkosten in Australien

Mad Matt sucht seine Didgeridoos selbst in Australien aus. Nicht, indem er am Telefon von zuhause aus 40 Didgeridoos von 100 Didgefotos auswählt und bestellt, sondern:
Er setzt sich persönlich in den Flieger, landet in Australien, steigt aus und besucht jeden, bei dem er gute Didgeridoos zu finden hofft und/oder schon letztes Mal welche gefunden hat. Seine Reisen waren in 1997/98, 1999, 2000/2001 und zuletzt 2003, auf denen er sich eine feine Kollektion zusammengekauft hat und das Lager Stück für Stück ausgebaut hat.

So kommen zu den Flugkosten für über 50.000 km in der Luft noch einmal Fahrtkosten für je nach Größe und Länge der Einkaufsreise bis zu 15.000 km in Australien. (Sprit, Auto, Telefonkosten, Essen, Unterkunft in Australien)
Diese Kosten werden anteilig auf die Instrumente umgelegt.
Das macht pro Instrument ca. 15 Euro aus. Außer bei den » Specials, wo Mad Matt für wenige Didgeridoos/Yidakis einen ziemlichen Aufwand an Zeit und Fahrten/Flügen auf sich nimmt - da macht es oft deutlich über 100 Euro pro Instrument aus.

Dafür gibt es bei Mad Matt nur Didgeridoos, die ihr Geld wert sind.

Verpackung und Frachtkosten Australien-Deutschland

Damit die frisch ausgesuchten Didgeridoos auch genauso schön und heile in Deutschland ankommen, müssen sie ordentlich verpackt werden. Das passiert in Australien mit dem dicksten (und teuersten) Karton, den es gibt, und endlosen Metern "Bubble Wrap" (Blisterfolie).
Verschickt werden die Instrumente per Luftfracht von Down Under nach hier. Das ist der schnellste Weg, und auch der Einzige, sonst laufen die Didgeridoos auf ihren haarigen Beinchen davon, kurz nach dem Auspacken.
Auch diese Kosten werden umgelegt auf die Didgeridoos. Dieser Posten ist, hinter dem Einkaufspreis, der Dickste.

Zölle, Einfuhrmehrwertsteuer

Alle in die EU importierten Güter unterliegen der Zollpflicht und der Einfuhrumsatzsteuer. Das gilt ebenfalls für Händler wie auch Privatpersonen, und oft auch, wenn Sie ein Didgeridoo von Australien selbst im Flieger mitnehmen.
Beim Empfang bestellter Ware ist es die Regel.
Der Zoll für Didgeridoos beträgt ca 5 %, die Einfuhrumsatzsteuer 19 % des Warenwertes. (Eigentlich etwas mehr, da ein Teil der Frachtkosten ebenfalls besteuert wird.)

Frachtkosten Frankfurt-Siegburg

Von Frankfurt muss die Ladung dann nach Siegburg per LKW-Fracht, nach der Zollabwicklung, die ebenfalls Geld kostet. Der ca. Tausender, der dafür draufgeht, wird ebenfalls umgelegt auf alles.

Laufende Kosten

Sie freuen sich, daß Mad Matt
- eine Website hat, wo Sie jederzeit Infos bekommen
- ein Telefon, wo er Ihnen mit Rat zur Seite stehen kann,
- Licht, damit Sie die Didgeridoos genau begutachten können,
- eine Toilette, wenns mal drückt
- eine Heizung, für Entspanntes Aussuchen
etc. hat ?

Dass das Geld kostet, weiss jeder. Ist auch mit drin.

Verdienst

Mad Matt lebt seit 1996 teilweise, seit 1999 voll selbständig vom Didgeridooverkauf, Workshops und Konzerten. 100 Prozent Didgeridoo. Er legt Wert darauf, dass seine Arbeit Spass macht und ihn und seine Familie sowohl materiell am Leben hält, als auch ihn selbst ideell befriedigt.

Das heißt nicht, dass er nebenbei Sozialhilfe oder Frührente bezieht; man kann von allem gut leben, was man gut macht.

Gut leben ist allerdings Definitionssache, und er definiert das mit Reisen nach Australien zum weiter Lernen; bis in die Communities zu fahren und dort direkt einzukaufen, damit er sieht, was mit dem Geld passiert; Aborigines zu unterstützen, indem er ihre Artwork und Didgeridoos kauft - eine Art "Entwicklungshilfe", aber nicht als Almosen, sondern als eine Anerkennung für phantastische Kunst und Kunsthandwerk mit Respekt für und großem Interesse an der dahintersteckenden Kultur.

So wird es in absehbarer Zeit nichts mit dem dicken, jedes Jahr neuen Auto oder dem Ferienhaus auf Mallorca, aber mit bewusster, gesunder Ernährung und allem, was Mad Matt für wichtig hält.